Dienstag, 13. Mai 2014

Obedience Individualseminar mit Sabine Witfeld



Wenn ich Freunden und Bekannten erzähle, daß ich auf einem Obedience Seminar bei Sabine war, dann kommt oft diese Frage:

Obedience, was ist den das?



Obedience ist keine neue (Hunde.-)  Sportart. Sie wird in England und in den skandinavischen Ländern schon seit Jahrzehnten ausgeübt. Seit einigen Jahren begeistert Obedience auch in Deutschland viele interessierte Hundesportler.

Wörtlich übersetzt heißt Obedience „Gehorsam“. Das Team Hund-Mensch zeigt möglichst harmonisch verschiedene Übungen, wie zum Beispiel Fußarbeit , oder in der sogenannten Distanzkontrolle den Positionswechsel von „Sitz“ ins „Platz“  oder ins „Steh“. Besonderes Augenmerk wird darauf gelegt, dass Hunde über Freude und Spaß ausgebildet werden. Nur dadurch wird erreicht, dass der beste Freund des Menschen mit positiver Spannung die Aufgabenstellung seines Hundeführers erwartet und sowohl schnell als auch präzise ausführt. Das harmonische Miteinander des Teams wird nämlich vom Leistungsrichter ebenfalls bewertet.

In Deutschland gibt es vier Leistungsstufen im Obedience. Wer sich genauer über die Übungen, den Leistungsstufen und den  Bewertungen informieren möchte, findet in dem Buch von Sabine Witfeld einen Überblick.





Das Buch ist im Ulmer Verlag erschienen und kostet 19,90 Euro.


Mein Tipp: Wer an einem Seminar bei Sabine teilnimmt, bekommt auf Wunsch eine persönliche Widmung von ihr ins Buch geschrieben.






Und wer ist Sabine Witfeld?



Sabine tritt seit 2003 in den in den aufeinander aufbauenden Leistungsstufen der Obedience Prüfungen an und wurde 2006 Deutsche Meisterin. In den vergangenen Jahren schaffte sie es mit ihren Hunden drei Mal in den Deutschen Kader und startete auf den Obedience Weltmeisterschaften.

Sabine bildet sich ständig im In.- und Ausland weiter und vermittelt ihr Wissen mit viel Herzblut auf ihren Seminaren. Auf sogenannten Basis Seminaren möchte sie auch bei anderen Hunde Besitzern die Leidenschaft für diese Sportart wecken. In Individual Seminaren geht sie auf jedes Hund-Mensch-Team individuell ein, zeigt auf, wie sich das Team eine Übung erarbeiten kann, oder wie Fehler behoben werden können.

Weitere Informationen zu Obedience, zu Sabine und ihren Seminar Terminen können auf ihrer Homepage nachgeschaut werden: klick hier






Sabine, Shila und ich



Erstmalig traf ich als Seminarzuschauerin Sabine im Burger Hundesportverein im September 2012. Die Faszination zu dem Sport griff zu diesem Zeitpunkt noch nicht auf mich über, aber ich war begeistert, wie freudig die Hunde von Sabine arbeiteten.

Im Mai 2013 waren Shila und ich dann als aktive Teilnehmer auf unserem ersten Individualseminar und der Funke sprang über. Shila ist ein Rottweiler, der physisch und psychisch ausgelastet werden möchte. Ihr regelrechter Arbeitseifer beeindruckte Sabine, machte mir sehr viel Freude und somit war ein neues Team in dieser Sportart geboren.


 Training zur Übung "Box"


 
 


Shila mit ihrer ersten Obedience Ausstattung:


Noch in diesem Jahr möchte ich mit Shila die Beginner-Prüfung laufen. Aber ohne Fleiss kein Preis; zudem möchte ich direkt in die Klasse 1 aufsteigen können. Von daher werden wir noch einige Wochen zum üben brauchen, bis wir fit sind für "die hohe Schule" des Hundesports.


Birgit Richter






~