Samstag, 23. März 2013

Pisskuchen

Meine Woche




Das was die Zweibeiner „eine Woche“ nennen, geht wirklich schnell rum. Ich mag es, wenn jeden Tag was passiert und in der letzten Woche war immer was los….




Montags habe ich meine Freundin Laya getroffen. Sie ist zwei Menschenjahre älter als ich. Laya ist ein Rottweiler – Husky –Mischling , hat sie so richtig Hummeln im Hintern und wir können toll zusammen spielen. Frauchen war von dem Spielnachmittag nicht so begeistert. Sie sagt, Laya hat Bohnen in den Ohren. Ich weiß nicht so genau was das bedeutet, aber Frauchens Blicken nach zu urteilen kann das nix gutes sein. 
Ich musste mir Frauchens Verwarnungen auch noch anhören. Nur weil ich Laya erklären wollte, dass ich nach meiner ersten Läufigkeit jetzt die Chefin bin. *seufz* Frauchen hat ihre Augen und Ohren aber auch wirklich überall.
Überhaupt war Frauchen letzten Montag sehr gemein; mein Päckchen von Hundewunderbox war angekommen und Frauchen hat es in den Schrank gestellt… *jaul* Sie sagt, ich muss bis Ostern warten…. *heul*



Dienstags haben wir wieder ein paar Schreihälse gesehen. Schreihälse – Frauchen nennt die „Kraniche“- sehen wir in letzter Zeit oft. Leider darf ich mich nicht mit ihnen anfreunden, Frauchen verbietet es mir zu ihnen zu flitzen *mecker*

 



Nach der Hundeschule am Dienstag musste ich laaaange auf Frauchen im Auto warten *grummel*. Sie hat mit den anderen Zweibeinern „Pisskuchen“ gemampft.

Wie, ihr wisst nicht, was ein „Pisskuchen“ ist???

Also; wenn sich ein Zweibeiner vor der Unterrichtsstunde nicht gut genug um seinen vierbeinigen Kumpel gekümmert hat - sprich ausgiebiger Gassigang - und dann ein armer Vierbeiner auf den Platz pieselt, dann muss der Zweibeiner für alle anderen Zweibeiner einen Kuchen backen. Diese Sitte kennt Frauchen schon gaaaaaanz lange und sagt dazu "Pisskuchen". Mein Frauchen musste noch nie Pisskuchen backen... aber wenn sie mich noch mal soooo lange warten lässt........



Am Mittwoch habe ich an meinem Frauchen gezweifelt…. ich hatte im Garten ein totes Vögelchen gefunden. Ich wollte es mit in mein Körbchen nehmen. Frauchen hat mir auch die Türe geöffnet, doch mir dann sofort ein "Pfui" entgegen geschleudert. Jetzt bin ich ja ein schlaues Mädchen.... ich weiß ja, dass Frauchen sich immer wahnsinnig freut, wenn ich etwas ausspucke. Leckerchen gibt es dann auch. Also habe ich Frauchen besonders kunstvoll den kleinen Vogel im hohen Bogen entgegengespuckt.
Und was macht Frauchen?????
Guckt mich total entsetzt an.
*Kopf*schüttel*
Nix Lob und Freude, nix Leckerchen....
Also ob ich meinem Frauchen nochmal was vor die Füße spucke muss ich mir noch gut überlegen....



Weil Frauchen donnerstags ihren Wurftag gefeiert hatte, war Herrchen auch zu Hause geblieben. Das gab ganz viele Streicheleinheiten und nachmittags habe ich noch meinen Freund Charly getroffen.




Gestern waren wir wieder auf dem Hundeplatz. Wie immer musste ich erst „Sitz“, „Fuß“ und „Platz“ zeigen. Nach einer kurzen Wartezeit im Auto durfte ich dann wieder auf den Platz und war erstaunt; nicht mein Denis wartete dort mit meinem Lederlappen, nein, dieses Mal war ein Zweibeiner namens David da. Ich kannte bis zu dem Tag David noch nicht, aber ich habe ihm ganz klar gezeigt, dass es MEIN Lederlappen ist. Nun ratet mal, wer stolz mit dem Lederlappen vom Platz gegangen ist…. ICH natürlich.



So, für heute habe ich euch genug gebellt… jetzt packe ich mit Frauchen Osterwichtelpost.



*schlabberGrüße* Eure Shila